Worum gehts?

Wie alle Verbindungen im Cartellverband (CV) verpflichten wir uns auf die vier Prinzipien Religio, Amicitia, Scientia und Patria.

Glaube

Das Prinzip Religio ist für uns als katholische Verbindung ein zentrales Element. Der Glaube ist die Grundlage unseres Zusammenlebens. Äußerlich zeugen davon vor allem gemeinsame Besuche der Heiligen Messe und Andachten, sowie Vortragsabende zu theologischen Themen. Auch das Chargieren, also das Auftreten in unserer studentischen Tracht, bei Gottesdiensten soll die Verbundenheit zur katholischen Kirche ausdrücken.

Der enge Kontakt zur katholische Gemeinde in Greifswald ist uns besonders wichtig, wurden wir doch aus dieser 1983 wiederbegründet. Viele Mitglieder der Alemannia engagieren sich auch hier in den Gremien, bei Gemeindefesten oder in der Katholischen Studentengemeinde.

Gerade auch in der Diaspora zeigen sich die Bundesbrüder als Katholiken in allen Lebensbereichen.

Freundschaft

Das Wort Bundesbrüder deutet auf ein weiteres Prinzip unserer Verbindung hin. Amicitia, also Freundschaft, ist ein wesentliches Merkmal unseres Zusammenschlusses. Bei uns kommen Akademiker und solche, die es werden wollen, aus allen Fachbereichen und Altersgruppen zueinander und finden Freunde fürs Leben.

Gerade jungen Studenten bieten wir die Möglichkeit, in ihrer neuen Heimat schnell Anschluss zu finden. Die Alemannen unterstützen sich in allen Lebenslagen, ob in Studium oder Beruf. Dazu dienen unser Verbindungshaus und das Semesterprogramm als Anlaufpunkte für unsere Mitglieder, die mittlerweile in aller Welt verstreut sind.

Studium

Wer zum Kreis der Bundesbrüder hinzustößt und Mitglied wird, steckt meistens mitten im Studium. Das universitäre Leben ist deshalb von besonderer Bedeutung für unser Zusammenleben. Daher verpflichten wir uns auch auf das Prinzip Scientia.

Die älteren Mitglieder helfen den jüngeren bei der Vorbereitung auf die Prüfungen. Doch auch unsere „Alten Herren“, die zum Beispiel als Ärzte, Richter, Lehrer oder Journalisten arbeiten, stehen den Studenten mit Rat und Tat zur Seite.

Besonders der Blick über den Tellerrand des eigenen Fachbereichs unterscheidet uns von den meisten anderen Akademikerverbänden. Im Austausch der Mitglieder, aber auch durch Vorträge und Ausflüge, erweitern wir unseren Horizont.

Verantwortung

Die zuvor genannten Prinzipien bedingen, dass jeder einzelne Verantwortung übernimmt. So werden jedem neuen Mitglied ältere als Tutoren zur Seite gestellt, die bei der Organisation des Studiums helfen, aber auch beim Einleben am Studienort und in der Alemannia selbst. Jedes Semester wird zudem ein Vorstand gewählt, in dessen Händen die Planung und Durchführung des Semesterprogramms liegt.

Im Laufe des Studiums wird jeder das eine oder andere Amt übernehmen. Das Halten von Reden, Veranstaltungsorganisation und Teamfähigkeit lernt man so neben dem Studium gleich mit.

Verantwortung heißt für uns aber auch ein klares Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung. So engagieren wir uns aus unserem Glauben heraus auch für Universität, Staat und Gesellschaft, was das vierte Prinzip in der Aufzählung, Patria, erklärt.