125 Jahre: Los geht’s

Was für ein schöner Auftakt in das 125. Jubeljahr unserer Verbindung. Die Semesterantrittskneipe der Alemannia war wieder einmal sehr gut besucht. Neben dem einen oder anderen Cartellbruder fanden viele Alemannen und diverse Gäste den Weg auf unser Haus. Zwei junge Studenten entschieden sich sogar Teil unserer Verbindung zu werden. Gut gefüllt waren ebenso die Krüge und so wurde der Abend ein voller Erfolg. Aber das war ja eigentlich auch keine Frage, denn unsere liebe Couleurdame Anke feierte auf der Kneipe ihren 29. Geburtstag – und ihr Geburtstag ist ja immer ein Spektakel. Feucht fröhlich und lustig war es auch diesmal. Und weil alle guten Dinge drei sind, feierten dann am frühen Sonntagmorgen unsere lieben Philister Carsten und Sven ihren x-ten Geburstag auf dem Haus. Sven war leider – wie so oft – dienstlich verhindert. Der entsprechende Geburtstagssalamander verkam zu einer entzückenden Trümmerei, aber das lag wohl nicht an dem mutwilligen Missgebrauch der Gläser, sondern eher daran das sie aus sehr dünnen Glas bestanden. Aber das kann ja mal passieren. Obwohl der Hohe Senior Tobias Pecks zu Beginn der Kneipe ein wenig aufgeregt war, leitete er den Abend mit viel Herzblut und Freude.  Die nächsten Kneipen, die er leitet, werden sicherlich noch besser werden. Ein wenig schade war es, dass nur vier Alte Herren der Verbindung anwesend waren, ein paar mehr hätten der Veransstaltung gut zu Gesicht gestanden. Aber auch das wird sich sicherlich in Zukunft wieder ändern. Denn gerade für die Vielzahl von jungen Studenten ist der Austausch mit den Philistern der Verbindung von besonderer Bedeutung und sehr wertvoll. Eine gute Chance hierfür ist sicherlich das Schweinegrillen am 31. Oktober.

Ebenfalls am Wochenende feierte die Aktivitas Münster mit vielen Alten Herren auch die Semesterantrittskneipe. Es konnten dort fünf Füxe rezipiert werden.

Insgesamt wohl ein guter Start in ein aufregendes Jahr – für alle Beteiligten.